Klassenprojekte 2020/21

Unsere Klassenprojekte finden an der Jugendkunstschule ATRIUM in Berlin Reinickendorf statt. Diese Workshops zu verschiedenen Themen können von Klassen- oder Kursverbänden jeweils für einen Dienstag- oder Mittwochvormittag gebucht werden und finden dann einmalig 3,5 Stunden in den Räumen des ATRIUMs statt. Dieses Angebot ist kostenfrei.

ROLLEN:SPIELE

Zeitraum: dienstags / mittwochs 9:00 – 12:30

Klassenstufen: 4. -13.

Ort: ATRIUM Jugendkunstschule

Anmeldung hier

Kreativ sein und erzählen können einschüchternde Aufgaben sein. Dabei kennen wir alle so viele verschiedene Welten, Archetypen, Wendungen und haben Ideen und Wünsche für unsere eigenen Leben – mit ein paar Anstößen, können aus diesem Alltagswissen die tollsten Erzählungen werden.
Mithilfe von Story Games’ Methoden und Mechaniken entwerfen wir in diesem Kurs Charaktere, die in einer einzigartigen Welt einiges miteinander zu verhandeln haben und lassen sie in kurzen Szenen aufeinandertreffen. Dabei entdecken wir, wie kollaboratives entwickeln unkonventioneller Stories funktionieren kann.


“YES AND…” – ENGLISCH LERNEN MIT IMPROTHEATER

Zeitraum: dienstags / mittwochs 9:00 – 12:30

Klassenstufen: 5. – 13.

Ort: ATRIUM Jugendkunstschule

Anmeldung hier

Say, “yes, and…”; don’t plan ahead; make your partner look good; listen!
Fremdsprache sprechen bedeutet oft lange nachdenken, zögern und im Kopf vorbuchstabieren. Im Improvisationstheater läuft’s ganz anders. So eignet es sich auch für das üben einer gelernten Sprache, in dem es den spontanen und kreativen Ausdruck fördert. Wir passen uns an den altersrelevanten Sprachniveau an und leiten einen lustigen, fehlerfreundlichen Parcours durch verschiedene Spiele und Übungen, immersiert in der englischen Sprache.


PUZZLE

Zeitraum: dienstags / mittwochs 9:00 – 12:30

Klassenstufen: 5. – 13.

Ort: ATRIUM Jugendkunstschule

Anmeldung hier

Ihr kennt mich, meinen Stil, neben wem ich sitze und wie ich meine Pause verbringe. Aber zuhause, in meiner Sportgruppe, wenn niemand hinschaut, fühle ich mich oft ganz anders. 
Teil einer Gruppe zu sein kann schön sein. Man kennt sich, kann sich unterstützen und Verantwortung füreinander übernehmen. Aber Gruppe sein kann auch bedeuten eigene Wünsche, Fähigkeiten und Ängste in den Hintergrund zu stellen oder zu verstecken. Kollektiv oder Selbstständigkeit? Egonummer oder Gruppenzwang? Eine*r für alle oder alle für eine*n? In diesem Kurs wollen wir uns dem Spannungsverhältnis zwischen Einzelne*r und Gruppe widmen und dabei ein Kurzstück entwickeln, in dem selbstentworfene Video Monologe mit Gruppenbewegungen verknüpft werden.


BERÜHRUNGSPUNKTE

Zeitraum: dienstags / mittwochs 9:00 – 12:30

Klassenstufen: 1. -13.

Ort: ATRIUM Jugendkunstschule

Anmeldung hier

Miteinander tanzen, Gerempel, Teamsport, Moshpit, Fangen, Waldspaziergänge – wir bewegen uns gemeinsam durch die Welt, mal harmonisch und synchron, mal chaotisch und unvorhersehbar. Mit dem Körper kommunizieren wir und drücken uns selber aus. Dabei kann es auch zu Gewalt oder Grenzüberschreitungen kommen. Um ein gewaltfreies und positives miteinander zu gestalten, müssen wir lernen, respektvoll mit dem eigenen Körper und denen der anderen umzugehen. Durch Bewegungsübungen, rhythmische Spiele und Tanzetüden toben wir uns aus und schärfen dabei unser Körper- und Gruppenbewusstsein.